GolfJugend: International Matchplay-Trophy 29.07.2017 / Golfclub Sinsheim Buchenau
Bronner und Mayridl siegen in Sinsheim
Die Französin Bérénice Bronner und Maximilian Mayridl vom Stuttgarter GC Solitude siegen bei der International Matchplay-Trophy im Golfclub Sinsheim Buchenauerhof.


Die Französin Bérénice Bronner vom GC Hofgut Rheinhessen und Maximilian Mayridl vom Stuttgarter GC Solitude (Foto: Frank Föhlinger | golfmomente.de)

Vom 25. bis 28. Juli 2017 fand im Golfclub Sinsheim die achte Ausgabe der International Matchplay-Trophy (imt) statt. Mit 105 Teilnehmern die aus zehn verschiedenen Nationen kamen, war es das größte und internationalste Teilnehmerfeld in der Geschichte des Turniers und stellt einen Meilenstein in der Weiterentwicklung des Turniers dar. Diese Weiterentwicklung verdankt das Turnier den beiden Hauptsponsoren Gloria Hotels & Resorts und Maserati sowie allen weiteren Sponsoren ohne deren Unterstützung eine Umsetzung in diesem Format nicht möglich wäre. Mit diesem Turnier unterstützt der Baden-Württembergische Golfverband (BWGV) vor allem die regionale, aber auch die bundesweite und internationale Golfjugend und besitzt mit dem Turnierformat im Matchplaymodus, bei dem Mann gegen Mann oder Frau gegen Frau gespielt wird, ein Alleinstellungsmerkmal in ganz Deutschland.

Vivienne Bühle (2.Pl.), Bérénice Bronner (1. Pl.) und Danielle Modder
Die Gewinner bei den Mädchen (v.l.n.r.): Vivienne Bühle (2.Pl.), Bérénice Bronner (1. Pl.) und Danielle Modder (3.Pl.)
(Foto: Frank Föhlinger | golfmomente.de)

Alle Teilnehmer absolvierten die ersten beiden Tage zwei Runden Zählspielqualifikation über 18 Löcher um sich einen der begehrten Plätze in den Matchplays zu sichern, denn nur die besten 16 Mädchen und die besten 16 Jungen qualifizierten sich dazu. An den folgenden zwei Tagen wurde in vier Runden Matchplay die Siegerin und der Sieger ermittelt. Bei den Mädchen wurde die Französin Bérénice Bronner vom Golfclub Rheinhessen Hofgut Wißberg St. Johann „imt Champion 2017“, die sich im Finale gegen Vivienne Gina Bühle vom Golfclub Hetzenhof durchsetzen konnte. Dritte wurde die Niederländerin Danielle Modder vom Kiawah Golfclub Riedstadt, die im kleinen Finale gegen Paula Schulz-Hanßen vom Golfclub St. Leon-Rot gewann.

Bei den Jungen siegte der erst 14 jährige Maximilian Mayridl vom Stuttgarter Golfclub Solitude gegen den 18 jährigen Niederländer Marnick Modder vom Golfclub St. Leon-Rot. Modder, der bereits den dritten und den zweiten Platz in den beiden Vorjahren belegte, unterlag in einem spannenden Match auf dem zweiten Extraloch, da nach 18 Löchern noch keine Entscheidung feststand. Dritter wurde Tim Scholl vom GC Bad Ems, der sich gegen Benedict Heine vom Golf- & Landclub Berlin-Wannsee durchsetzen konnte.

Sieger IMT 2017
Die Gewinner bei den Jungen(v.l.n.r.):
Tim Scholl (3. Pl.), Maximilian Mayridl (1. Pl.) und Marnick Modder (2. Pl.)
zusammen mit Turnierdirektor Nobert Zimmermanns, Landesjugendwart Manfred Kohlhammer
und Präsident Otto Leibfritz (Foto: Frank Föhlinger | golfmomente.de)

 

Bei der Siegerehrung bedankte sich der Präsident des Baden-Württembergischen Golfverbandes, Otto Leibfritz, bei den Hauptsponsoren, dem Austragungsort mit Präsidentin Claudia Zwilling-Pinna und beim Oberbürgermeister der Stadt Sinsheim, Jörg Albrecht, denn im Rathaus der Stadt findet jährlich die Players Night und damit eines der Highlights des ganzen Turniers statt. Abschließend galt sein Dank Landesjugendwart und Initiator der imt, Manfred Kohlhammer. Turnierdirektor Norbert Zimmermanns, der durch die Siegerehrung führte, überreichte den Gewinnern die von Premium Partner Titleist gesponserten Preise sowie Pokale und Medaillen.

 


 

GolfJugend: International Matchplay-Trophy 28.07.2017/Achtel- und Viertelfinale der Besten
Im Rennen um den Titel ausgeschieden
Erstmals in der Geschichte der International Matchplay-Trophy (imt) wird der auf Platz 1 gesetzte Spieler vom an Platz 16 gesetzten Spieler bei den Mädchen und bei den Jungen in der ersten Matchplayrunde geschlagen.


Maximilian Mayridl
Maximilian Mayridl vom Stuttgarter GC Solitude(Foto: Frank Föhlinger | golfmomente.de)

Am 27. Juli 2017 fand das Achtel- und Viertelfinale der besten 16 Mädchen und 16 besten Jungen bei der International Matchplay-Trophy (imt) im GC Sinsheim Buchenauerhof statt. Am Abend zuvor entspannten sich die Teilnehmer noch beim Empfang der Stadt Sinsheim, der die offizielle Players Night darstellt, ehe es am Donnerstagmorgen in der ersten Matchplayrunde um den Einzug in das Viertelfinale und am Mittag um den Einzug in das Halbfinale ging. Als beste Spielerin aus der Zählspielqualifikation über 36 Löcher musste sich Monika Hartl vom Golfclub am Reichswald im Achtelfinale gegen Elsa Wrenger vom Golfclub München Riedhof geschlagen geben. Aus gesundheitlichen Gründen musste die Siegerin von 2014, Caroline Zolg vom Stuttgarter GC Solitude, leider aufgeben. Im Halbfinale bei den Mädchen treffen Paula Schulz-Hanßen vom GC St. Leon-Rot auf die Französin Bérénice Bronner vom GC Hofgut Rheinhessen und die Niederländerin Danielle Modder vom Kiawah GC auf Vivienne Bühle vom GC Hetzenhof.

Bérénice Bronner
Die Französin Bérénice Bronner (Foto: Frank Föhlinger | golfmomente.de)



Ebenfalls bei den Jungen musste sich der beste Spieler der Zählspielqualifikation, Lukas Buller vom Frankfurter GC, im Achtelfinale gegen Benedict Heine vom Golf- & Landclub Berlin-Wannsee geschlagen geben. Bei den Jungen treffen Benedict Heine vom Golf- & Landclub Berlin-Wannsee auf Maximilian Mayridl vom Stuttgarter GC Solitude und der Niederländer Marnick Modder vom GC St. Leon-Rot auf Tim Scholl vom GC Bad Ems den Sprung in das Halbfinale, das am Freitagmorgen ab 8 Uhr ausgespielt wird. Ab 13 Uhr finden dann die Finalpartien statt, in denen der imt Champion 2017 ermittelt wird.

Die vollständigen Ergebnislisten finden Sie auf http://www.imt-golf.de/startseite/turnier/ergebnislisten.html

 


GolfJugend: International Matchplay-Trophy 27.07.2017 / Matchplayrunde
Stechen entscheidet über Einzug in die nächste Runde
Sowohl bei den Mädchen, als auch bei den Jungen musste ein Stechen über den Einzug in die Matchplayrunde entscheiden.



Am 25: Juli 2017 startete die achte Auflage der International Matchplay-Trophy (imt) im GC Sinsheim Buchenauerhof. Das Rekordteilnehmerfeld von 105 Teilnehmern absolvierte zwei Zählspielrunden über insgesamt 36-Löcher um sich für jeweils 16 Matchplay Plätze für die Jungen und Mädchen zu qualifizieren.

GolfJugend: International Matchplay-Trophy Anna Otten vom Düsseldorfer GC
(Foto: Frank Föhlinger | golfmomente.de)

Bei den Jungen mussten sechs Spieler ins Stechen um die letzten drei Matchplay Plätze zu belegen. Das beste Ergebnis über zwei Runden erzielte Lukas Buller vom Frankfurter GC mit Runden von 69 und 73 Schlägen (142 Schläge) auf dem Par 72 Platz des GC Sinsheim. Zweitbester Teilnehmer war Maximilian Mayridl vom Stuttgarter GC Solitude mit Runden von 70 und 75 Schlägen (145 Schläge), gefolgt von seinem Clubkameraden Yannik Bläse, der am zweiten Tag die beste Runde mit 68 Schlägen erzielte.

GolfJugend: International Matchplay-Trophy Yannik Bläse vom Stuttgarter GC Solitude
(Foto: Frank Föhlinger | golfmomente.de)

Nachfolgend die Begegnungen im Achtelfinale
Lukas Buller (Frankfurter GC, 1.Pl) gegen Benedict Heine (G&LC Berlin-Wannsee, 16. Pl.)
Yannik Luis Bläse (Stuttgarter GC Solitude, 2. Pl.) gegen Nicklas Engelhorn (GC Mannheim-Viernheim, 15. Pl.)
Lucas Hart (GC St. Leon-Rot, 3. Pl.) gegen Vincent Koppitsch (GC Haus Bey, 14. Pl.)
Maximilian Mayridl (Stuttgarter GC Solitude, 4. Pl.) gegen Tom Büschges (GC Haus Bey, 13. Pl.)
Aki Hechler (Finnland, Frankfurter GC, 5. Pl.) gegen Mark Kuhrs (GC St. Leon-Rot, Pl. 12)
Tim Scholl (GC Bad Ems, 6. Pl.) gegen Paul Holler (GC München Aschenheim, Pl. 11)
Niklas Vliamos (Frankfurter GC, 7. Pl.) gegen Marnick Modder (Niederlande, GC St. Leon-Rot, 10. Pl.)
Daniel Tack (Frankfurter GC, 8. Pl.) gegen Jannik Albrecht (GC St. Leon-Rot, 9. Pl.)

Bei den Mädchen liegt Topfavoritin Monika Hartl vom Golfclub am Reichswald nach zwei Wettspieltagen an der Spitze des Teilnehmerfeldes. Mit Runden von 68 und 74 Schlägen liegt sie zwei Schläge unter Par. Danach folgen Caroline Hermes vom Golfclub Hetzenhof mit Runden von 71 und 74 Schlägen, gefolgt von Nora Wrenger vom Golfclub München Riedhof mit Runden von 75 und 71 Schlägen. Die beste Runde am zweiten Tag spielte Anna Otten vom Düsseldorfer Golfclub mit 69 Schlägen und qualifizierte sich damit ebenfalls für die Matchplayrunde.


Nachfolgend die Begegnungen im Achtelfinale
Monika Hartl (GC am Reichswald, 1. Pl.) gegen Elsa Wrenger (GC München Riedhof, 16. Pl.)
Caroline Hermes (GC Hetzenhof, 2. Pl.) gegen Nele Mattner (Stuttgarter GC Solitude, 15. Pl.)
Nora Wrenger (GC München Riedhof, 3. Pl.) gegen Vivien Rösner (Mainzer GC, 14. Pl.)
Bérénice Bronner (Frankreich, GC Hofgut Rheinhessen, 4. Pl.) gegen Helen Schenk (GC Hochstatt, 13. Pl.)
Anna Otten (Düsseldorfer GC, 5. Pl.) gegen Meike Leichtle (Stuttgarter GC Solitude, 12. Pl.)
Vivienne Bühle (GC Hetzenhof, 6. Pl.) gegen Serra Evrengil (Türkei, 11. Pl.)
Danielle Modder (Niederlande, Kiawah GC, 7. Pl.) gegen Lioba Fieweger (Club zur Vahr, 10. Pl.)
Caroline Zolg (Stuttgarter GC Solitude, 8. Pl.) gegen Paula Schulz-Hanßen (GC St. Leon-Rot, 9. Pl.)



Für weitere Informationen
www.imt-golf.de
www.facebook.de/imtgolf


Quelle: Baden-Württembergischer Golfverband e.V., Copyright Frank Föhlinger (golfmomente.de)





GolfJugend: International Matchplay-Trophy 20.07.2017 / imt Champion 2017

Nachwuchstalente aus neun Nationen treten an
Größtes und stärkstes Teilnehmerfeld der Turniergeschichte kämpft um den Titel „imt Champion 2017“.


Am 13. Juli 2017 endete die Meldefrist für die achte Auflage der International Matchplay-Trophy (imt), bei der Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren teilnehmen können. Zugelassen wurden bei den Mädchen 46 und bei den Jungen 55 Teilnehmer, sodass mit 101 Spielerinnen und Spielern das bisher größte Teilnehmerfeld in der Geschichte der imt an den Start gehen wird.

GolfJugend: International Matchplay-Trophy Die Drittplatzierte aus dem Vorjahr: Caroline Hermes
(Foto: Frank Föhlinger | golfmomente.de)

Durch deutlich mehr Meldungen als Startplätze, sank das Eingangshandicap der Mädchen vom ursprünglichen Meldehandicap -8,0 auf -4,3 und bei den Jungen von -5,0 auf -2,6. Bei den Mädchen gehen insgesamt zehn „Plushandicaperinnen“ und bei den Jungen sechs „Plushandicaper“ an den Start. Mit Vertretern aus den Niederlanden, Türkei, Frankreich, Schweiz, Thailand, Hong Kong, Österreich und Deutschland kommen die Teilnehmer dieses Jahr aus neun verschiedenen Nationen.

GolfJugend: International Matchplay-Trophy Die Siegerin aus 2014: Caroline Zolg
(Foto: Frank Föhlinger | golfmomente.de)

Bei den Mädchen gilt die DC Kaderspielerin des Deutschen Golf Verbandes (DGV), Monika Hartl vom GC am Reichswald, mit einem Handicap von +2,1 als eine der Favoritinnen. Weiterhin gehören zu diesem Kreis die Niederländerin Danielle Modder vom Kiawah GC Riedstadt, Vivienne Bühle und Caroline Hermes, die beide für den GC Hetzenhof spielen. Alle drei weisen ein Handicap von +1,2 auf. Hermes belegte im Vorjahr den dritten Platz. Ebenfalls dabei ist die Siegerin von 2014 Caroline Zolg vom Stuttgarter GC Solitude.

Bei den Jungen sind Marco Rossrucker vom Förderverein jugendlicher Golfer in Königsfeld und Lukas Buller vom Frankfurter GC, der ebenfalls für den DC-Kader des DGV spielt, mit einem Handicap von jeweils +1,1 die besten Teilnehmer im Feld. Direkt dahinter folgt Chi Hin Lou Tan aus Honkong mit einem Handicap von +0,6. Nach seinem zweiten Platz im Vorjahr und dem dritten Platz aus 2015 strebt auch der Niederländer Marnick Modder, der seit diesem Jahr für den GC St. Leon-Rot spielt, eine vordere Platzierung an.

Die imt findet vom 25. bis 28 Juli zum dritten Mal im GC Sinsheim Buchenauerhof statt. Seien auch Sie dabei und verfolgen Sie live vor Ort hochklassiges und internationales Jugendgolf bei kostenlosem Eintritt an allen Wettspieltagen. Weitere Informationen zur imt finden Sie auf der offiziellen Turnierhomepage (www.imt-golf.de) sowie auf der offiziellen Facebook-Seite der imt, auf der Sie während des Turnierverlaufs täglich aktuelle Nachrichten und Bilder einsehen können.



Quelle und Fotos: Baden-Württembergischer Golfverband e.V., Copyright Frank Föhlinger (golfmomente.de)



 

ANZEIGE

 
Schloss Togelow

Das private Internatsgymnasium
Schloss Torgelow
bietet in den Sommerferien in Kooperation mit dem Golf & Country Club Fleesensee
ein Golfcamp für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren an.

www.sommergolfcamp.de 
   


 

 

Kurpfalz-Internat
Das private Kurpfalz-Internat in Bammental bei Heidelberg bietet in den Sommerferien die perfekte Mischung aus Summer School und Golfcamp      

www.kurpfalz-internat.de