Golfskulptur Jürgen Ebert Jürgen Ebert
Intention zur Skulptur “Golfer”
Der Golfer wird hier nicht in der klassischen gegenständlichen Darstellung gezeigt. Der Künstler Jürgen Ebert möchte die Dynamik und Ästhetik  des Golfsports darstellen.

 

  

Die Drehung beim Abschlag wird hier in der abstrakten Darstellung hervorgehoben und von der umlaufenden Linie der Formkante unterstützt. Die dynamische Spannung der Linie hebt dadurch die starke Rotation der Abschlagsbewegung hervor.

 

 


Die Skulptur steht auf einer Plinthe, deren Form dem “Eisen” nachempfunden ist.

 

Die seitliche Erhebung deutet den Schaft des Eisens an. Durch diese stilistische Andeutung wird ein immaginärer Bezug zum “Holz” hergestellt und verschmilzt die Platte als künstlerisches Element der Skulptur. 

 

Eine Welt voller Gefühl und Leidenschaft
Ästhetik, Symbolik, Proportionsspiele, architektonische Formen, Realitäten im Wechselspiel mit dem Abstrakten, das ist die Welt der Skulpturen des Bildhauers ­Jürgen Ebert. Die Plastiken sind Ausdruck seines „künstlerischen Wesens“, seiner Physis und Psyche: Sie spiegeln einen den Menschen und ihren Problemen zugewandten Künstler und seine teilnehmend kritische Distanz wider.

 

 

 

 

jürgen ebert bildhauerJürgen Ebert stammt aus einer alten Bildhauerfamilie. Die klassische Bildhauerei erlernte er an der Staatl. Bildhauerschule in Oberammergau von 1973-1976. Seine künstlerische Ausbildung setzte er an der Akademie der Bildenden Künste, München, in der Klasse von Prof. E. Koch 1976-1982 fort. Nach seinem Diplom ließ sich Jürgen Ebert als freischaffender Bildhauer in seiner Heimatstadt Bocholt nieder und eröffnete sein Atelier mit Galerieräumen für seine Bronzeskulpturen und einen Skulpturengarten.

 

Weitere Informationen zum Künstler finden Sie auf golf-kuenstler.de hier...