GolfJugend:  Bayerische Meisterschaft der Jungen19.05.2016 / Bayerischer Golfverband e.V.
Meisterschaft der Jungen AK 12-18
Oder wer trotzt den Eisheiligen? Die Bayerische Meisterschaft der Jungen von 14.-16. Mai wurde dieses Jahr, auf Grund des großen Teilnehmerfeldes, auf zwei Austragungsorte aufgeteilt.


Die AK 12 und 14 spielten im GC Eschenried, die AK 16 und 18 im GC Oberfranken. Die Spieler blieben weitestgehend vom angesagten Regen entfernt, die Eisheiligen machten ihrem Namen jedoch alle Ehre und sorgten für eisige Temperaturen.

In der AK 12 lagen Tim Wiedemeyer vom GC Olching und Torben Mertel vom Münchener GC schlaggleich mit 255 Schlägen. Im Stechen um den Meistertitel setzte sich Tim Wiedemeyer durch. Die Bronzemedaille ging an Carlos Kuchenmeister vom GC Herzogenaurach mit 262 Schlägen.

In der AK 14 siegte Connor Rippert vom GC Starnberg mit sechs Schlägen Vorsprung nach einer tollen Abschlussrunde von eins über Par und einem Gesamtscore von 233 Schlägen. Zweiter wurde Yannick Malik vom Münchener GC mit 239 Schlägen vor Linus Lang vom GC Bad Wörishofen, der das Turnier zwar schlaggleich beendete aber im Computerstechen das Nachsehen hatte.

GolfJugend:  Bayerische Meisterschaft der JungenAlle Sieger und Platzierten der Bayerischen Meisterschaft Jungen AK 16 und 18 v.l.n.r:
Tobias Rothe, Lucas Bürk, Florian Mossmeier, Nicholas Horder, Moritz Lammel und Felix Krammer.


Die Meisterschaft in der AK 16 verlieft spannend bis zum letzten Putt. Felix Krammer vom GC München Valley ging nach Runden von 71 und 73 Schlägen mit drei Schlägen Vorsprung auf Nicholas Horder und fünf Schläge Vorsprung auf Moritz Lammel (beide GC München Eichenried) in die Finalrunde. Die Eichenrieder drehten am Sonntag richtig auf. Moritz Lammel startete mit einer Birdie Serie in die letzte Runde und lag nach sieben Loch und drei unter für den Tag und ging mit einem Vorsprung von drei Schlägen auf Nicholas Horder und Felix Krammer auf die back nine. Dann bekam Nicholas Horder plötzlich den Birdie Lauf und lag nach 14 Loch drei Schläge vor Moritz Lammel. Auch Felix Krammer war nur einen Schlag hinter dem Eichenrieder Duo, konnte jedoch mit Bogeys auf den Bahnen 16 und 18 nicht mehr vorbei ziehen. Nicholas Horder musste noch drei Bogeys auf den Schlusslöchern notieren so kamen Nicholas Horder und Moritz Lammel beide mit einem Gesamtscore von vier über Par ins Clubhaus. Ein Stechen musste die Meisterschaft entscheiden.  An Loch zehn hatten beide Jugendspieler des GC München Eichenried nur einen kurzen Pitch ins Grün, beide ließen den Pitch zu kurz, beide verfehlten den Birdie Putt aus dem Vorgrün nur haarscharf, doch dann zeigte Moritz Lammel Nerven und verschob den kurzen Par Putt. Den Tap in zur Meisterschaft ließ sich Nicholas Horder dann nicht mehr nehmen und konnte sich von den vielen Eichenrieder Spielern im Teilnehmerfeld feiern lassen. Sportlich sehr hoch anerkennen muss man das Verhalten der Eichenrieder Spieler untereinander, man hatte fast den Eindruck Nicholas Horder litt mit dem verschobenen Putt von Moritz mit und alle Mannschaftsspieler des GC München Eichenried waren zwischen Feiern mit Nicholas und Trösten von Moritz hin und hergerissen.

Vergleichsweise entspannt verlief die Meisterschaft hingegen in der AK 18. Tobias Rothe (GC am Reichswald) konnte seiner 71 Runde vom Samstag nur eine 79 am Samstag folgen lassen und ging mit einem Rückstand von fünf Schlägen auf Florian Moosmeier vom GC München Eichenried in die letzte Runde am Pfingstmontag. Florian Moosmeier, der Vorjahressieger spielte konstant, hatte jedoch nach Runden von 72 und 72 Schlägen einen etwas holprigen Start am Montag. Am Ende stand eine 75 auf der Scorekarte und die Titelverteidigung war mit 220 Schlägen perfekt. Tobias Rothe konnte noch einen Schlag aufholen und landete mit 224 Schlägen auf Platz zwei. Dritter wurde Lucas Bürk vom GC München Eichenried mit 228 Schlägen.

BGV-Vizepräsident Peter Heinlein und Matthias Krüger, Präsident des GC Oberfranken ehrten die Sieger und Platzierten im Anschluss an die Meisterschaft.







Quelle und Foto: BGV e.V.







Tags: BayerischeMeisterschaftJungenAK12-18BGV



 

ANZEIGE

 
Schloss Togelow

Das private Internatsgymnasium
Schloss Torgelow
bietet in den Sommerferien in Kooperation mit dem Golf & Country Club Fleesensee
ein Golfcamp für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren an.

www.sommergolfcamp.de 
   


 

 

Kurpfalz-Internat
Das private Kurpfalz-Internat in Bammental bei Heidelberg bietet in den Sommerferien die perfekte Mischung aus Summer School und Golfcamp      

www.kurpfalz-internat.de